Schreiben

Kein Dings ?

Sie ist sehr alt und ihr Kurzzeitgedächnis lässt sie nach einer Viertelstunde alles vergessen.
Praktisch manchmal, aber zuweilen auch sehr anstrengend. Die Gespräche wiederholen sich nach genau dem Zeitraum, wenn nicht etwas neues  ihre Aufmerksamkeit fesselt.
Sie sass da, in ihren Händen einer dieser Bettelbriefe einer obskuren Organisation, die hereinflattern.

 -Sag mal. Was ist das….Eine Beschneidung bei einer Frau ? Was schneiden die da weg ?
 -Die Klitoris wird weggeschnitten , antworte ich und mache ihr Bett.

 -Ach ja ?! Ja sag mal. Warum tun die das ? Dürfen die das tun ?
 -Sie dürfen es nicht tun, machen es aber trotzdem. Damit die Frau keine Gefühle beim 6 hat. Weil das nicht der Lust dienen soll, sondern der Fortpflanzung.
 -Wirklich ! Was schneiden die dann beim Mann weg, damit er keine Gefühle dabei mehr hat ?
 -Nichts.
 -Nichts ? Ja, wie soll das gehen ?! Kommt es den Frauen dann nicht mehr, nein ?! Gopfertori. Da muss man doch was    dagegen tun. He.

Ich nicke und fühle mich hilflos, versuche sie aber trotzdem zu beruhigen.
Sie geht in den Gang hinaus, trifft eine andere Patientin und sagt:
 -Wusstest du, dass die Frauen in Afrika kein Dings mehr da unten haben und es ihnen nicht mehr kommt ?
Die andere Patientin ignoriert sie.
Ich drücke ihr die Tageszeitung in die Hand, sie liest die Schlagzeile und hat ihre Revoluzion vergessen.

Standard

8 Gedanken zu “Kein Dings ?

  1. hmmmm …. weil ich ja arbeitstechnisch mit und für so „obskure“ organisationen zu tun habe …. warum findest du die „obskur“? oder ist es grade diese, oder sind es bestimmte oder eigentlich alle?

    *fragenden grußes*
    lucia

  2. @Lucia : Obskur = dubios. Weil der Urheber nicht transparent ist oder nicht eruierbar.
    Postfachadressen.
    Damit meine ich Bettelbriefe, die an gutgläubige Menschen adressiert sind und das fadenscheinig erwirtschaftete Geld in die eigene Tasche stecken.

    Nicht alle…Nein.
    Aber ein gesundes Misstrauen ist leider wichtig.

  3. ich weiß, was obskur bedeutet *ggg*
    darum auch meine frage, warum du da auf „obskur“ kommst, und ob du das eben generell auf hilfsorganisationen anwendest.
    haste ja verneint…
    wobei … man kann sich normalerweise supergut über solche organisationen informieren.
    hier in deutschland darf auch nicht jeder „spenden sammeln“ … d.h. die müssen schon nachweisen, ob sie zumindest gemeinnützig sind.
    da denke ich, dass die obergenauen schweizer das wohl auch mindestens so händeln.

    grützli aus berlin

  4. *lach*
    Die obergenauen Schweizer könnten das wohl, doch doch.
    Was mich ua stört ist die Tatsache, dass gerade ältere Menschen oder solche, die eher neben der Realität stehen, auf solche Briefe eingehen.
    Ohne zu sich zu informieren, ob dubios oder nicht.Weil sie nicht unterscheiden können.

    Ich bekomme keine Post von Hilfsorganisationen. Habe mich auf einer Liste sperren lassen.

  5. na schad …. keine post heißt dann auch, keine anrufe…
    keine anrufe heißt dann auch, ich werd dich niemals zufällilg in der arbeit am telefon haben, sollten wir jemals inner schweiz anrufen. *gggg*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s