Denken

Reflexion

Ich leide unter geistigem Muskelkater und werde Stunden brauchen, um all die Infos zu sortieren, die am ersten Tag auf einen prallen.

Mindmap ? ok .
Liste der Pflichtlektüre ? Dreizehn Bücher. (Noch besorgen)
Abgabetermine für Kompetenznachweise ? Teilw. ok.
Buchbeprechung  ? Datum und Autor/Buch noch offen.
Lernprozess ? Offen.
Stundenpläne ? ok.
Gruppendynamik ? Spannend und herzlich.

Morgens einen Espresso an einem fremden Ort getrunken, ein fremder Dialekt und sie lief im Hintergrund .^
Was für  eine starke Frau: Das Lied bleibt irgendwie hängen.

Mittags mit fremden Menschen einen kulinarischen Höhenflug gemacht. War wichtig und herzerwärmend.
Ab morgen wird es mittags nur noch Baguette und Käse und Evian und gute Gespräche geben.
Ich mitten drin. Und das ist ehem.gif wichtig und fühlt sich ganz ganz gut an.

Standard

6 Gedanken zu “Reflexion

  1. Lektürelisten, Abgabetermine, Lerndynamik, papperlapapp. Lassen Sie sich nur nicht davon in Bockshorn jagen. Nach meiner Erfahrung wird auch an Bildungsinstituten nur Weniges so heiss gegessen wie es gekocht wird. Und ausserdem kochen sowieso alle nur mit… Ja womit wohl? Mit Wasser natürlich!

  2. @canela und aqua: (Ich werde niemals mehr mit aqua kochen, ich verspreche es 😉 )
    Bin okay. Mein Hirn braucht das Futter und die neue Herausforderung, sonst zerfällt es.
    Übrigens, Ladys…Doodle ! Ich kann keine Mails von ‚hier‘ aus versenden. Geht auch Frosch an.
    Den Link habt ihr ja.
    LG . !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s