Lesen

Er und ich

Er hielt mich die ganze Nacht liebevoll wach. Fasziniert und mit dem Wunsch nach mehr, blieb ich mit ihm liegen. Ich erwachte mitten in der Nacht. Das kleine Licht brannte noch und er lag noch neben mir.
Er ist fett, äusserlichkeiten sind unwichtig, introvertiert und ich glaube, er hat ein Alkoholproblem.Meistens ist er furchtbar gestresst und am Rande eines Infarktes. Ausserdem kommt er nicht damit klar, dass seine Libido so aktiv ist, während sein eher plumper Körper die Weiblichkeit fernhält. Die er doch so gerne beischlafen möchte.
Er ist einsam. Nachdenklich. Und er hat hohe, moralische Werte. Er ist geschieden und hat eine Tochter. Zudem ist er außerordentlich klug: Wenn er eine Fährte hat, verfolgt er sie konsequent bis zum Ende.

Ein Held hat keine Fehler, ist attraktiv und nie müde.   Ein Held setzt sich mutig für eine Sache ein und ist bereit, alles dafür aufzugeben.
Helden sind eine Frage der Anschauung .
Deswegen ist er kein  ein Held,  ein gefallener. Voller schrägen Charaktereigenschaften und somit  für mich einfach liebenswert. So sehr, dass ich letzte Nacht mit ihm einschlief. Und das Licht brennen liess.

Kurt Wallander und ich.

Standard

14 Gedanken zu “Er und ich

  1. Wirbel schreibt:

    wallander kann tatsächlich nächte verkürzen, wunderbare nächte voller thrill, schlaflose nächte. ein held nach meinem geschmack… (solange er in den büchern bleibt, jedenfalls!);-)

  2. Unbedingt! Mit Kurt habe ich ganze Nächte verbracht (deswegen sind wir auf das in Schweden übliche Du gekommen *grins*)
    Und ich bin ein wenig traurig, dass Mankell ihn in den Ruhestand geschickt hat..

  3. @Mösiör…Ich würde nie einen Hund mit ins Bett nehmen. Auch keine Katze.
    Hierbei hört meine Tierliebe auf . Weisch.

    @Wirbel…Gell ?! Ich kann jeweils nicht aufhören damit: Lese. Lese. Lese. Und vergesse dabei die Zeit.
    Was solls 🙂

    @Morgiane…Ach, du bist auch per DU mit ihm ?
    (Keine Geschichten mehr mit Kurt ? Nie mehr ?)

  4. rosenlust schreibt:

    In den Büchern fand ich ihn gar nicht so plumb wie im Film. Aber beim Lesen darf frau sich ja auch einiges selbst zusammenträumen.

  5. Ja. Rosenlust, man darf. Und genau das ist es, was es spannend macht…
    Ausserdem: Schöne und äusserlich perfekte Männer verwirren mich. Ich mag es unperfekt. Ecken und Kanten sind liebenswert.

  6. Iwi schreibt:

    Ich lernte Wallander durch Hörspiele kennen und meiner Vorstellung entsprach der Fernsehdarsteller dann fast komplett. War überrascht, da dies ja doch eher sehr selten der Fall ist…

  7. Bin ich die Einzige, die den Kerl noch nie im TV gesehen hat ?
    Das Bild von Wallander ist nur in meinem Kopf, bisher liess ich mich noch nicht von fremden Bildern beirren.
    Soll ich ?

  8. Merci !
    Dann bleibe ich dabei: Kurt und ich mit Vorliebe im Bett. Oder in meinem Lesesessel.

    Ps. Da ich heute in die Bücherei gehe: Welches seiner Bücher hat dich am meisten inspiriert/berührt ?

  9. Iwi schreibt:

    Oh, jetzt bin ich wahrscheinlich zu spät, hast dir schon ein Buch geholt?
    Ich erinnere mich, dass mir besonders die drei gut gefallen haben: ‚Der Mann der lächelte‘, ‚Mörder ohne Gesicht‘ und ‚die fünfte Frau‘.
    Wünsch euch beiden eine wohlige Nacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s