Fühlen, Lachen

Himmlisch

Gestern wegen eines toten Schwanes, er flog zu tief über die Stadt hinweg (als er noch lebte) , einen Lachanfall bei ihr ausgelöst. Nicht pietätvoll, aber wundervoll.
Man stellt sich zwei Frauen vor, die Bäuche mit den besten Pasta resp. dem besten Risotto der Stadt gefüllt, die mitten auf der Seebrücke stehen, und laut in den blauen Himmel hineinlachen. Während die Menschenmenge uns umfloss.
Das ist Leben pur.

Meine Tante sagte, dass man das wahre alter einer Frau an ihren Ellenbogen erkennt.
Während ihre eigenen Ellenbogen in je einer Schale Avocado steckten. Es gab Guacamole.
Vorher. Nicht nachher. Im Fall.

Heute morgen um sechs kurz erwacht, verwirrt und gedankenmässig die Ursache suchend: Eine Amsel auf dem Egotripp (ich bin der Star !) draußen trällerte dermaßen laut ihr Lied, dass sie mir einen Moment lächelnd den Schlaf raubte.

Gestern sie und er von der Familie Storch auf der Wiese vor dem Haus beim flirten ertappt. (Projektion. Vermutlich grasten sie nur. ) .
Frühling ich freue mich auf dich.

Standard

5 Gedanken zu “Himmlisch

  1. Eine Amsel ist eine Amsel und ein Star ist ein Star, madame. Wobei Stare oft andere Vögel (und sogar Autos und Maschinen) nachahmen, akustisch meine ich.

    P.S.: Auf der Seebrücke war ich, danach ist sie abgebrannt. Durch den Mont-Blanc-Tunnel bin ich gefahren, danach gab es das schwere Unglück. Ich ziehe das Unglück an. Ich hab übrigens auch Lady Diana und Rio Reiser umgebracht.

  2. Mösiö . Ich habe lange auf diesen Tag gewartet, Revanche dafür, dass du (fast) immer Rech hast :-).
    YesYesYes ! Das ist mein Tag. (Die Götter küssen mein Ego).
    Die Seebrücke brannte nie.
    Dafür die Kappelbrücke, das letzte Mal 1993.
    Ahhh 🙂

    Leben die Baccara noch ?

  3. Es ist lange her … Dann „besuche“ ich die Seebrücke eben dieses Jahr!!!

    Baccara? Das hoffe ich doch! Fürderhin erst einmal dieses Dokument früherer und glücklicherer Zeiten. Diese ausgefeilte Bühnenshow ist wirklich unübertroffen …

  4. Das Problem ist, dass die Damen heute gegenseitig verzickt sind und getrennt auftreten, wie wir Baccara-Fäns wissen. Es gibt somit genaugenommen zwei Baccaras, was leider in diesem Falle trotz gleich vierer Damen überaus bedauerlich ist. Wegen der Bühnenshow.

    Ich würde übrigens niemals an ein Baccara-Konzert gehen. Wegen der Sache mit Rio Reiser: vierzehn Tage Siechtum und aus war’s mit ihm. Wobei … Philip Boa hat’s überlebt, ist allerdings verstummt. Vielleicht geh ich ja mal zu Amy Winehouse – einer muss sich ja opfern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s