Denken, Leben

Tolerant ?

Ich bin intolerant. Entgegen der Meinung vieler, bin ich absolut intolerant.
Wenn ich sehe, dass vor mir Glatzköpfe einander mit einem versteckten Hit.lergruss
begrüssen, wird mir übel. Wenn ich Samstagnachmittag Jugendliche sehe, die aus einer Vodkaflasche trinken, dann auch. Wenn ich die Mädchen sehe, wie sie sich an Jungs kleben und dabei nur ein minimales Stück Stretch ihren Hintern kaschieren, dann bin ich auch intolerant.
Genauso geht es mir  wenn ich die News lese:Wenn Menschen aus ihrem Land verdrängt, verfolgt oder misshandelt werden. Wenn Menschenrechte mit Füssen getreten werden. Oder mehr Geld für edles Katzenfutter ausgegeben wird, statt für Bildung oder Erziehung. Oder wenn Homosexuelle ihre Liebe nicht leben dürfen.

Dann will ich nicht tolerant sein.

Der Diktator

Standard

10 Gedanken zu “Tolerant ?

  1. Polt: Nur ein Depp ist immer tolerant.

    P.S.: Diese Szene da mit ihrem enormen Abstraktionsniveau ist eine der genialsten in der ganzen Filmgeschichte, bezeichnenderweise nur ein Mann und ein Luftballon (man vergleiche das mit unseren heutigen Mehrere-Zig-Millionen-Dollar-Produktionen). Und das relativ selten gehörte Lohengrin-Vorspiel passt ideal.

  2. Gleichgültig sein heisst, die Dinge sind einem Wurscht. Man muss ihnen gegenüber keine Meinung haben. In Angelegenheiten, die einen etwas angehen, die einem etwas bedeuten, kann man tolerant oder intolerant sein. Toleranz ist ein Ausdruck von fehlender Gleichgültigkeit.

  3. Paradox, wenn Toleranz ein Ausdruck fehlender Gleichgültigkeit ist.

    Wenn jemand sich sehr tolerant gibt…Kann es sein, dass dieser einfach gleich-gültig ist .
    Ist er es nicht, muss/soll er Stellung beziehen und für oder gegen etwas sein.

    Chunsch no druus 😉 ?

  4. Schau, es gibt insgesamt drei Fälle:

    Die Angelegenheit ist mir …
    a) Wurscht -> ich verhalte mich gleichgültig
    b) wichtig und ich erlaube etwas (obwohl ich anderer Meinung bin) -> ich bin tolerant
    c) wichtig und ich erlaube etwas nicht (weil ich anderer Meinung bin) -> ich bin intolerant

    Gleichgültigkeit wird schon sehr oft mit Toleranz verwechselt. Insbesondere meinen Leute oft, man toleriere sie, nur weil man vielleicht nichts sagt, nichts sagen kann, sprachlos oder es leid ist … Dabei ist dem überhaupt nicht so.

  5. Toleranz bedeutet ich gestehe anderen eine andere Meinung oder Handlung zu bei Sachen die mich interessieren.
    Immer vorausgesetzt das es mir nicht zum Nachteil gereicht, dann werde ich intolerant 😉

    Gleichgültigkeit bedeutetet das es mich nicht interessiert.

  6. Ja. Okay. Ich verstehe. Danke Jungs 🙂 !

    Ich glaube….Gleichgültigkeit ist so ohne Emotion.
    Und wirkliche Toleranz ist, wenn mir etwas am Thema liegt, ich dem anderen seine Meinung aber zugestehe.

    Ich will aber nicht immer tolerant sein. Weil ich Werte habe, die ich schützen will.

    Basta 🙂

  7. tolerant sein ist einfach, solange die dinge weit weg sind. auch intolerant sein ist dann einfach. schwieriger wirds im eigenen umfeld. wenn dein bruder, deine tochter oder ein anderer mensch, den du liebst, plötzlich ein nazi wird?
    toleranz bedeutet ja nicht, dass einem die dinge einfach scheissegal sind, es bedeutet nur, nicht zu hassen, wenn das gegenüber ein arsch ist.
    niemand will ein arschloch sein. die meisten arschlöcher leiden an fortgeschrittener unfähigkeit. und etwas nicht besser erkennen können, oder zu dumm zu sein, birgt keine schuld in sich. da beginnt die herausforderung. mitgefühl für ein hungerndes kind aufzubringen ist einfach. mitgefühl für einen idioten aufzubringen, ist eine herausforderung…

  8. Redder.
    Nein, dumm sein ist nicht gleichbedeutend mit schuldig sein. An was auch immer.

    Aber die Glatzköpfe (als Beispiel) machen mir Angst. In meinen Augen sind sie dumm, weil ihr Horizont sehr begrenzt ist.Ihre Aggresionsbereitschaft macht mir Angst. Die politische, radikale Gesinnung macht mir Angst.
    Stimmt. Mitgefühl für Idioten aufzubringen ist eine echte Herausfoderung.
    Und manchmal will ich mich nicht bemühen.

    >>toleranz bedeutet ja nicht, dass einem die dinge einfach scheissegal sind, es bedeutet nur, nicht zu hassen, wenn das gegenüber ein arsch ist.<<

    Gut. Okay. Kann auch so sein und wäre die wünschenswerte Methode.
    Weil mir gleich-gültige Menschen suspekt sind.

  9. klar machen nazis angst. und manchmal muss man, um eine situation zu klären, auch mal einem aufs maul hauen. aber das sollte dann liebevoll, wie wenn ein lehrer seinen schüler auf den wichtigen weg bringt, ausgeführt werden. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s