Schreiben

Ganz einfach

Warum ich anfing zu bloggen ?
Was für eine Frage. Ich meine….Das war ganz einfach, weil mein Leben es eben nicht gewesen ist: Einfach. (Das war es nie. Und vielleicht wäre mir auch zu langweilig, so einfach ) . Es war vor zwei Jahren.
Meine Freundin hatte sich in einen Kanadier verliebt und war mit einer grossen Tasche voller Schoggikram aus der Schweiz und unzähligen Fotos über den grossen Teich geflogen.
Ich hatte mich gerade mal wieder getrennt und mich subito wieder verliebt, das geht, und schrieb meinen beiden damaligen Lieblinsmenschen unzählige Mails, da sie beide nicht in meiner Nähe waren.Sie fror in einer Blockhütte und liebte den Kanadier, während meine Liebe sich an der Uni in Lausanne herumtrieb.
Ich schrieb und schrieb und merkte, dass ich in den Mails nach Kanada und in jene an den Genfersee oft ähnliches schrieb, die Belanglosigkeiten des Alltags. Gedanken, die ich zu einem Teppich wob.
Nichtigkeiten und Wichtiges. Kleinkram. Also fing ich an zu bloggen und beide lasen meine Impressionen . Anfangs bei einem kleinen Server, dann wechselte ich zu twoday und , weil ich schon immer reisefreudig war, schlussendlich hierher zu wordpress.
Dazwischen lag ganz viel Leben, meines, schon wieder eine Trennung (diesmal von Lausanne) während es der Freundin dort oben zu kalt wurde , der Lover sich als untauglich erwies und immer Schweden mit der Schweiz verwechselte, und sie weiter nach Süden zog. Sie ist jetzt auf Hawaii, ohne Internetanschluss (schlechte Schwingungen) und lebt mit einem HunaLehrer zusammen.Während ich …noch immer blogge. Es zu einer bunten Gewohnheit wurde, täglich in meinem Dutzend Lieblingsbloggs zu lesen, persönliche Gedanken in einen lesenswerten Kontext zu packen und, jaja, ein paar liebenswerte Mitblogger kennen zu lernen. Real.
Von meinem persönlichen Umfeld, arbeitstechenisch gesehen, weiss kaum jemand von meinem Doppelleben. Und das ist auch gut so.
Ich glaube, das Schreiben hier hat mir schon manchmal das Leben gerettet, es hat mich daran gehindert, wahnsinnig zu werden. Vor lauter Gedanken, Ideen und gedachten Wortspielen eben nicht zu platzen, weil ich sie niederschreibe.

Und du, warum hast du angefangen zu bloggen ?

 

 

 

 

Kamelot (weil es einfach manchmal sein muss und….LAUT. Dänk) 

 

 

 

Standard

7 Gedanken zu “Ganz einfach

  1. im Februar 2002 schrieb ich meinenersten Eintrag. Weil ich nicht sein kann ohne zu schreiben. Seither blogge ich, weil bloggen viele Vorteile hat gegenüber anderen Arten zu schreiben: Man wird schnell gelesen. Man bekommt schnell Rückmeldungen.

  2. Ich bin zum Bloggen von Irmgard verführt worden, denn vorher habe ich mich mehr mit der Gestaltung von Webseiten beschäftigt, was eine durchaus zeitraubende Angelegenheit ist, aber es weiterhin tue.
    Zwar hatte ich schon etwas von blogs gehört, aber mich nicht darum gekümmert.
    Wer ist Irmgard? da muss man bei
    http://buecherfreak.myblog.de/
    reinschauen. Aber seitdem sie nun die große Liebe gefunden hat, scheint ihre Schreibaktivität nachgelassen zu haben, sehr zu meinem Bedauern. Manchmal hat man eben solche Zeiten, wo das Bedürfnis zum Schreiben stark abfällt, weil man mit etwas anderem beschäftigt ist – in dem Fall also Liebe. Aus eigener Erfahrung eine angenehme Gefühlsangelegenheit.

  3. @Karl-Heinz….Ahhh. Da sehe ich, dass ich sechs Leser aus den Staaten habe und *ttääättäää* bekommt einer davon sowas wie ein Gesicht und…Was ich speziell finde: Du bloggst. Und das als Mann im doch reifen Alter. Gut finde ich das. Sehr gut 🙂 !

    @Falki….habe es durchgelesen . thx !

  4. nedganzbachert schreibt:

    Weil ich auf schönen Blogs wie Deinem – ganz besonders wie Deinem – gesehen habe, wie erfrischend so eine bunte Mischung aus Lebenskonfetti sein kann.
    Weil ich erfahren habe, wie wichtig scheinbar Banales in bestimmten Momenten sein kann.
    Ganz einfach!

    Apropos einfach: Wie bekomme ich die Blogroll auf meine Seite? Und darf ich darin einen Link auf Deinen Blog setzen?

  5. @nedganz…Ich glaube, schreiben ist nichts anderes, als bunt und laut zu denken. Schreiben kann jeder.
    Wenn er/sie die Fähigkeit hat, den eigenen Kritiker einzusperren während des Schreibens. Und einfach loszulassen.

    Blogroll ?
    Ich fand deine Site zuerst nicht, du scheinst falsch verlinkt zu sein.
    Dann: Geh wegem dem Blogroll in die Adminfunktion deines Blogs -> Darstellung->Widgets->Links-> ….hinzufügen .
    Dann kannst du theoretisch Links, die zu Blogs führen, hinzufügen.

    Gell ?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s