Schreiben

Jailhouse

Heute erstaunt festgestellt, dass eine Farbveränderung zwischen Handinnen- und Aussenseite gibt. Seit gestern außerdem siebzehn Sommersprossen mehr im Gesicht. Früher, als sie sich noch unkultiviert und kindlich breitmachten, fürchtete ich, dass sie sich eines Tages so zusammenschliessen würden, dass sie einen einzigen grossen Fleck im Gesicht bilden .

Schliesse Freundschaft mit der grossen Population der Löwenzahn auf der Wiese vor dem Haus. Üblicherweise mögen sie nur die Kinder. Vielleicht leuchten sie für die Erwachsenen anders ?
Wann sind die Erdbeeren reif ?

Ich werde ins Gefängnis gehen, diesen Frühling noch.
Freiwillig.
Nein, ich bin nicht vom lilawahnsinn umzingelt. Sondern entschlossen, eine Hospitation im Jugendstrafvollzug zu machen.
Um eine Arbeit darüber zu schreiben um zu verstehen. Vielleicht gar nicht, oder nur ansatzweise.
 

 

…weil jeder in seinem persönlichen Gefängnis sitzt.

Standard

5 Gedanken zu “Jailhouse

  1. @Falki…Sicher eine Herausforderung. Ich freue mich darauf.

    @Don modio…Ich wünschte, ich würde verstehen was er singt. So wie du.

    @Redder…Wir sind schon verheiratet, zusammen. Schon vergessen ?

    @Roger…Ja, säg nüd. Ich war in meiner wilden Jugend schon mal über Nacht in der Zelle, aber nur weil
    ich mich nicht beruhigen wollte und ein bisschen tobte. (Nur ganz wenig.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s