Schreiben

Du und ich und Berta ?

Gerade eben am Bancomaten.
Geld wird ausbezahlt, steht auf dem Display . Die Freude darüber ist gross, weil es sehr oft anders ist . Ich habe gelernt, damit zu leben, oder eben ohne ‘damit’.
Jemand steht hinter mir, ich kann hören wie seine Jacke raschelt. Gortex vielleicht. Glaube seinen Atem warm und eklig in meinem Nacken zu spüren.
Ich mag es nicht, wenn jemand sich von hinten so an mich drängt und mir meine kleine Sphäre nimmt.
Ziehe das Geld aus dem Automaten, drehe mich um (nicht allerbester Laune was den Menschen betrifft) und sehe, wie er mich mustert. Von oben bis unten, mit einem süffisanten Lächeln, wie es Autoverkäufer haben, wenn sie ein gutes Geschäft wittern.
Bauer Alfred !

– Ja Gopf !
(Wann immer die Bauern hier einen Dialog führen, sie streuen immer Fluchwörter ein, das scheint Brauch zu sein.)

– Ja Gopf was ? Grüss dich Alfred.
-Schon lange nicht mehr gesehen. He.

Sagt er und kaut an etwas, was sich wohl schon eine Weile in seinem Mund befindet. Mir ist nicht danach, zu sehen was es ist. Sein Blick ruht inzwischen auf meiner Brust, die Augenlider halb geschlossen , die Hände in der Hosentasche.

-Stimmt wohl, dass wir uns eine Weile nicht gesehen haben.
Ich will mich umdrehen, weg.
– Sag mal. Gopfertori….Hast du….
Er nimmt seine Hände aus der Hose, die Handflächen nach oben und tut so, als wiege er zwei Melonen oder Kartoffeln gegeneinander ab.
-?
– Hast du dir da was machen lassen ? Huere gross. He.

Ich schaue ihm ins Gesicht, als ich (Contenance bewahrend) sage:
-Willst du meine Nummer ?

Er strahlt mich an. Nickt.
Dann sage ich :
-Okay, kannst du haben. Frag deine Frau danach, die hat sie und übrigens….wir könnten ja mal.Zu dritt oder so. Du und ich und Berta ?

Ich ging. Leider verpasste ich dadurch den Anblick seines Gesichtes. Schade. Schade.

Standard

11 Gedanken zu “Du und ich und Berta ?

  1. Weisst du…meistens kommen mir die schlagfertigen Antworten erst zuhause in den Sinn. Dann ärgere ich mich.
    Heute nicht. Weil ich so die Sache wegwischen konnte. Und jetzt kann er Berta erzählen, dass die Lila schon immer eine Zicke war 🙂

  2. hoppla – na besser hätte man die situation auch mit schlagfertigkeit intus, nicht bewältigen können. Lustig zu lesen, ich nehme dieses schmunzeln nun mit in meinen resttag 🙂

  3. Gut gemacht! Auf doofe Anmachen folgen blöde Antworten…und den hast du sauber erwischt! Der wird seiner Berta nix erzählen, dass ist dem Bauerncasanova viel zu peinlich

  4. ach gott, ich vermisse die kernige art zu flirten auf dem land. hier in der stadt hab ich schon lange keinen tritt mehr in die coch**** bekommen. und meine standartanmache „huere siech, du hast euter wie meine kuh frida!“ wirkt hier uch immer irgendwie flach. vielleicht sollte ich wieder aufs land ziehen….

  5. sommermoon schreibt:

    schlagfertig gewesen……. ja ja ……. toll wie man sich fühlt danach 🙂 gell!!
    den gesichtsausdruck hätt ich auch gerne gesehen…… megagrins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s