Schreiben

kiss kiss kiss me

Ich sass am anderen Ufer und  habe deinen Namen zuerst ganz leise geflüstert. Dann lauter gerufen. Bis du mich gehört hast: Würdest du mich retten ? Hmm? Würdest du ?
Du hast dir wortlos das Shirt über den Kopf gezogen, einfach so. Hast du mich lachen gehört ?
Küss mich, habe ich gedacht. Dann, als uns der Schlossgraben uns nicht mehr trennte:
Küss mich ! Jetzt, bis ich den Verstand verliere. Weil es keine Rolle mehr spielt, weisst du .
Küss mich bis tief in die Nacht…Bis der Champagner leer ist und die Kerze runtergebrannt.
 
Und vielleicht darüber hinaus. Wer weiss das schon ?
Standard

4 Gedanken zu “kiss kiss kiss me

  1. Angelo schreibt:

    Ich sah diese verzaubert Situation von einem Schlussturm aus. Er hätte dich gerettet – er tut Dinge – intuitiv – manchmal richtig. Meistens kämpft er aber mit seinem Kopf – und hasst sich dafür. Er hat schon eine Hirnamputation in Erwägung gezogen um sich endlich mal vorbehaltslos in den Sog nehmen lassen zu können. Man kann den armen Kerl jedoch retten!! Überrasche ihn, überrenne ihn und lass ihm keine Zeit zu denken. Lass ihn nachher überlegen. Das Küssen hat bereits benützt. Er ist ja jetzt schon auf der Kippe! Lass ihn nicht los.

  2. @Angelo…Du scheinst den Kerl ja ganz gut zu kennen. Dann weisst du auch, dass man Menschen wie ihn nicht festhalten kann. (Mich ja auch nicht. ) Sie schlagen von selber Wurzeln, wenn man sie vorbehaltlos ins eigene Leben lässt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s