Fühlen, Leben

Fünfzehn

Sie will sich ihre Zunge piercen lassen.

 
Was sich hier unschuldig, schwarz auf weiss liest, wurde fast zu einer Staatsaffäre im Kleinstaat Villa Lila.
Entartetet beinhahe zu einer kollektiven Rebellion (alle gegen Mama) und wurde zu einem täglichen Dauerthema.
Ich wurde erpresst und hätte ich den Deal angenommen, würde mein CornflakeGirl jetzt täglich den Abwasch machen
und ihr Zimmer in militärischer Ordnung halten.
Nein. Ich blieb dabei und ertrug den Gedanken, dass ihre Liebe zu mir deswegen nicht grad übersprudelt: Kein Zungenpiercing.
 
Seit gestern trägt die Cornflakemitbewohnerin jetzt Metall in ihrem Bauchnabel, konstant ein breites Lächeln im Gesicht und ich ihr geflüstertes
ich liebe dich, mam ! in den Ohren. (Tipp an alle Mütter: So ein Piercing hebt euren Status auf temporär göttliches Niveau und gleicht
alles aus.)
Eine Überraschung wars für sie, grosser Mitbewohner ging mit ihr mit, während ihr Zwerg und wir beide an der Sonne einen Kaffee tranken.
Wobei ich vorsichtshalber die Tür des Studios im scharfen Auge behielt, rechnete ich doch damit, dass Grosser torkelnd wieder rausstürzen würde um sich an der nächsten Ecke          Er tat es  nicht und  fragte mich dann am Ende: „Hey…Ich denk da über ein Tattoo nach, nächstes Jahr. Würdest du dann bitte mit mir mitkommen ?“
Seine Art, ich liebe dich zu sagen.
 
Würde mich jemand fragen, was das Beste ist, was ich in meinem Leben gemacht habe, ist die Antwort klar und immer die Gleiche:
Meine Kinder sind es. Ohne wenn und aber.
 
 
Standard

9 Gedanken zu “Fünfzehn

  1. ich hoffe, euer abendessen war schön gestern abend! mein zwerg fiel beim nachhause fahren ins koma und schläft immer noch ;-). schön wars gestern!

  2. :-). SIE war froh, als sie den Tisch verlassen durfte. (In bauchfrei und Hello Kitty natürlich…hochgerollt einerseits und runtergezogen das andererseits um mit ihren Freunden weiter zu feiern. )

    SIE schläft noch und das kann dauern ;-).

    Wir sehen uns, meine Schöne !

  3. hmmm…aus reiner neugier: warum bauchnabel ja aber zunge nein? frage einer, die zwar keine eigenen kinder hat, piercings aber pädagogisch völlig unbedenklich findet, da selber in jüngeren jahren praktisch überall gepierct und risiken und nebenwirkungen kennt 😉

  4. @ginger: An (fast) allen Stellen ja, nur die Zunge nicht. Das Sprachverhalten leidet, es sieht nicht besonders gut aus und überhaupt.
    Und eigentlich hatte ich gedacht, der Hype geht so langsam vorüber, dass meine Kids ungepierced durchs Leben gehen ist eine der wenigen guten Nebenwirkungen von Sozialleistungen, die für solcherlei Ausgaben keinen Spielraum ließen…

  5. Ich sehe es so wie Morgiane…Ergänzend dazu kommt, dass es die Zähne sabotiert und ich finde es extrem unkuul, wenn mir jemand gegenüber steht, mit mir redet und dauernd so einen Stecker im Mund rumschiebt. Erinnert an wiederkäuende Kühe.

    (Um in deinem Nachtrage gebe ich dir Recht, M. )

  6. Yes!
    ich war und bin auch dagegen und ich werde stark sein und bleiben, wann immer dieses thema wieder updatet wird von fräulein tochter.

    der vergleich mit wiederkäuenden kühen muss ich mir merken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s