Leben

Mann in lila

Das Wochenende. Eines, an dem der iPod einfach so verschwand. Und am nächsten Tag genauso unerwartet wieder da war .
Der Samstag, der mir klar machte, dass ich als Mann nicht taugen würde. Froh war, als ich nach der Party die geliehenen Pants
des grossen Mitbewohners wieder ausziehen konnte. Die Frage, wie Jungs mit Hosen, die in den Knien hängen, Abende überleben,
ohne umzufallen, ist genauo ungeklärt. Wie die Frage, wie  Frauen Abende in Highheels überstehen.
Das Staunen, dass Jugendliche nach einer Spaghettischlacht mitten in der Nacht, direkt nach dem Aufstehen Lasagne zum Frühstück essen.
Während ich mich gruselnd an meiner grossen Tasse Kaffee festhalte.
 
Der Sonntag, der Pi für mich zu einem aussergewöhnlichen Tag machte. So gesehen, reichen 52 Sonntage in einem Jahr nicht aus. Es müsste mehr davon geben. 
Over the Hills and Far Away . (Weil Tarja diesen Song mindestens so gut wie Gary bringt. )
 
 edit: Zur Rolle der Geschlechter. Wir basteln und heute eine Frau. resp. einen Mann.
Standard

11 Gedanken zu “Mann in lila

  1. sommermoon schreibt:

    denke auch, dass du besser daran tust frau zu bleiben……. ihr saht echt schlimm aus. *megalachenmuss*
    aber der zweck heiligt die mittel.

  2. *lach*
    Als Frau ist es auch nicht immer einfach.
    Aber genau das ist doch die Herausforderung.
    Und ich frage mich ja immer wieder: WAS macht den Mann zu einem Mann.
    Und umgekehrt.

    Thesen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s