Befindlichkeiten, Fühlen

Dezemberküsse

-Willst du mit mir gehen ?
Hat er mich damals gefragt. Zuerst hatten wir geküsst und ich fror.Nicht der Küsse wegen, sondern weil es Spätherbst war. Unten im Dorf hatten sie die Weihnachtssterne schon über der Strasse aufgehängt.

Wir sassen oben auf der Mauer der Burg und ich trug eine Levis Jeansjacke. Die war damals Kult: Meine Eltern wollten mir keine kaufen. Diejenige, die ich der Kälte wegen um mich schlang -bevor ich ihn ver umschlang- gehörte meiner Freundin . Die Jacke für diesen Abend zu tragen, erforderte einiges an Überzeugung und, im Gegenzug, zwei Pullover von mir an sie. (Den einen übrigens, sah ich nie mehr wieder. Ich will ihn zurück.)
Er war der schönste Junge vom Schulhaus. Zumindest für mich . Die paar Pickel in seinem Gesicht störten mich nicht. Auch nicht. Dass er kaum grösser war als ich selbst.Wir rauchten Mentholzigaretten, wenn er mir Feuer gab, hielt er meine Hand fest . Ich hoffte, dass er das Zittern nicht bemerkte oder es der Kälte zuschrieb.
Er roch nach Leder, Motorenoel. und er fuhr ein Puch maxi. mit einer verlängerten Gabel.
Geredet haben wir an dem Abend nicht viel, es gab einfach nichts zu sagen. Dafür um so mehr zu küssen.
Obwohl wir uns schworen, dass wir für immer zusammen bleiben und das unser Geheimnis sein würde, wusste es am nächsten Tag die ganze Schule. Ein paar Wochen lang steckten wir einander kleine Zettel in die Schuhe oder die Jackentasche. Liebesschwüre, die mit blauer Tinte und einem Pelikanfüller geschrieben wurden.
Ich habe ihn, wie viele andere, nach der Schule nie wieder gesehen.Vielleicht hat er heute 17 Kinder und einen dicken Bauch.

 

 Als mich gestern Arme umschlangen, während wir durch die Kälte liefen, schob ich meine Nase tief in das Leder seiner Jacke. Ich hab dich lieb, dachte ich.
Der Brief, den er heute morgen zurück liess auf meinem Bett, war nicht mit Tinte geschrieben.
Aber das macht nichts. Wir sind schliesslich nicht mehr vierzehn.

 

Razorlight…wire to wire

Standard

4 Gedanken zu “Dezemberküsse

  1. wow, mir wird warm ums herz. nicht wegen der küsse sondern wegen den chromteilen am puch 😉

    wie kommt einem bei solchen schwelgerein (nicht schweinereien) die damalige zeit unbeschwert vor, hmmmmmmmm. ich denke da ans bänkli im dunkeln beim weiher in meiner damaligen nähe.

  2. sommermoon schreibt:

    So schöön……. kommen mir auch gerade erinnerungen an meine erste grosse liebe …. träum…… ach ja ich damals so verliebt und hab auch geglaubt, dass es ein leben lang halten würde. einen frühling, sommer, herbst und einen sehr kleinen teil des winters hat es. und ich seh ihn heute noch ab und zu…… seh in seine schönen augen und sein lächeln ist auch immer noch das selbe. 🙂 aber eben lang ists her…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s