Befindlichkeiten, Fühlen

Es gibt keine Gerechtigkeit

 -Es gibt sie, die ausgleichende Gerechtigkeit.
Schreibt sie und meint es auch so.

 


Vielleicht sollte ich sie um ihr Rezept für die Broccolisuppe beten, denn mir widerfährt nur ungerechtes. Finde ich.
Zugegeben: Ich habe keine direkten Nachbarn, Kühe und SVP Farmer zählen nicht, um deren wilde Bettakrobatik ich sie beneiden könnte. Aber ich friere, seit Tagen schon und mit mir die ganze Sippe, in der Villa.
(Nach einem letzten Anruf wurde der Termin von morgen abend, man stelle ssich vor: Weitere 30 Stunden artktische Temperaturen im Haus , bestätigt . Dann wird der explodierte Boiler ersetzt )

Also freue ich mich auf den Dienst am Dienstag. Denn dort ist es warm. Mensch erinnert sich an die Schulzeit: Maslowsche Bedürfnispyramide. Erste Stufe: Wärme. Ganz oben, fünfte Stufe: Die Erleuchtung. Aber die werde ich nie erreichen, solange ich friere. Nie !
Notiz an mich: Erleuchtung als erklärtes Ziel für immer streichen.
Ich steige also morgens um 6 in mein kleines Auto, schiebe den Regler für, Leser weiss was jetzt kommt, richtig…für die Wärme auf Maximum. Vorfreudig lächelnd starte ich, Motor meldet sich asthmatisch und gurgelnd, nun kann nichts mehr schief gehen. Nach zwei Kilometern Fahrt werde ich endlich keine klammen Finger mehr haben weil….aechz
Nach einem unguten Geräusch, ein ekliges plinggg, steht Auto und Fahrerin im Dunkeln. Schwarz um mich herum.
Das Licht meines alten Autos ist explodiert ! Weiterfahrt unmöglich.

Und da schreibt sie, die Beste aller, dass es eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt.
Hmmmmpff.

Ich bin wütend, lasse das Auto stehen. Stampfe zum Bahnhof und trete meinen Dienst eine Stunde später als gewöhnlich an.

Standard

7 Gedanken zu “Es gibt keine Gerechtigkeit

  1. Hmmm.
    Meinsch ?!
    Zugegeben: Der Spaziergang zum Bahnhof mit dem sturmzerzausten Himmel. Den Haaren, die im Wind flogen . Der Stunde, die ich weniger arbeite heute…

    Hmmm. Im Grunde war es das doch wert ;-).

  2. also du warst doch bei mir und konntest dich aufwärmen. war das nix?

    du hast sogar von kleinen kinderhänden oliven in den mund geschoben bekommen. war das nix? 😉

  3. Zugegeben. Liebe Canela. Die Oliven waren gut, aber zum wirklichen, kulinarischen Höhenflug wurden sie erst,
    als Canelito sie mir (süss und konzentriert und lächelnd) einzeln in den Mund schob.

    DAS war perfekt. Zehn Punkte dafür 🙂

  4. sommermoon schreibt:

    ja sag einmal ……. himmeldonnerwetter…… lebst du neuerdings auf dem abbruch???
    mennoooooo
    da kann ich dich verstehen wenn du andere beneidest die warm haben, das auto licht hat (gut unseres ist auch in der garage :-)….. mann hat es kurzerhand abgeändert…. 😉 und alles andere noch geht……
    ach herieeeeeee drück dir mal ganz viel wärme durch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s