Fühlen, FotoArt, Träumen

Safrangelb

fusse

Manchmal gibt es nichts zu erzählen. Dann bleibt es still. Zuweilen gäbe es auch aber soviel zu sagen, dass man aus den Bildern kaum verständliche Buchstabenreihen zustande bringt.
Und manchmal ist die Lebenslust so safrangelb und purzelbäumig, dass man die selbstbestimmte Zeit lieber draussen verbringt, als vor dem Rechner.

Standard

5 Gedanken zu “Safrangelb

  1. warum ausgerechnet diese hässlichen füsse! ich weiss dass sie die deinen sind………..aber du hast noch immer das recht, diese tatsache abzustreiten! deine chance!

  2. Fragolina schreibt:

    Nach dem Betrachten des Fotos fand sich mein Gedanke durch den Kommentar von rémo bestätigt: warum ausgerechnet diese hässlichen Füsse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s