Befindlichkeiten, Fühlen

Siebenschläfertag

Manchmal möchte man einfach rumhängen.
Den Tag dort verbringen, wo man die Kissen so hinschieben kann, dass sie sich an den Körper anpassen. Man möchte ein Buch lesen, Tee trinken und sich bewusst sein, dass jede Bewegung eine Verschwendung wertvoller Energie ist. Eine Kerze anzünden oder mehr. In den Nebel lauschen, dem Postboten zuhören wie er hustet, während er den Briefkasten füttert. Geschriebene Texte überarbeiten.
Irgendwann werden die Kühe kommen: Der Bauer hat das Feld heute früh eingezäunt. Das Kratzen der Pfoten der Wölfin, wenn sie über den alten Holzboden läuft ist hörbar. Und das Holz, das vor sich hin knackend eine angenehme Wärme verbreitet.
Ich bin kein Teilchenbeschleuniger heute.

SchlabberhosenWischmobfrisurtag !

stören

Standard

8 Gedanken zu “Siebenschläfertag

  1. ich liebe ja diese SchlabberhosenWischmobfrisurtage von mme lila … da kann ich auch gleich mal fünwe grad sein lassen … weil wenn mme den Wischmopp aufem Kopp trägt kann ich mit selbigem ja nich durchs Haus wirbeln … füsseaufdenküchentischhochleg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s