Fühlen, FotoArt

Ankommen ist wie ein roter Ballon

Es gibt Brot. Selbstgebackenes, französisches. Und jede Menge Kaffee, erwacht bitteschön, und Saft und so Dinge, die man gerne süss aufs  Brot streicht.
Ich bin glücklich müde, weil wir letzte Nacht mal wieder nicht genug voneinander bekamen und schlafen eine Vergeudung wertvoller Zeit wäre.
Am grossen Tisch sitzen Menschen, die mit mir zu tun haben, deren Geschichten mit meinen verwoben sind.Wenn ich an ihnen vorbei sehe, kann ich die Berge sehen. Laub, das durch die Luft fliegt und an Schmetterlinge erinnert, die gedankenlos in die  Luft geworfen wurden: Fliegt !
Der Duft des Kaffees mischt sich mit dem Lachen der kleinen Menschen, die mit der geduldigen Wölfin spielen. Sie liebt Kinder, tollt mit ihnen herum. lässt sich das Fell kraulen.
Jemand erzählt etwas, alle lachen. Es ist ein entspanntes Lachen, ein verbindendes und genau in diesem Moment weiss ich, dass ich nirgendwo anders zuhause und wirklich glücklich bin, als gerade hier und jetzt. In diesem Augenblick, der von aussen so unspektakulär wirkt.

Niemand hört das Gepolter der Steine, die laut von meinem Herzen fallen. Angesammelte Steine, sorgfältig und mit dem unbestimmten Gefühl von Masochismus angehäuft und festgehalten. Und niemand kann sehen, wie sich mein Herz befreit kitschig aufbläht. Dann über dem Tisch schwebt wie ein grosser, gerade entfesselter Ballon.

 
Ich schiebe meinen Stuhl nach hinten und stehe auf. Versinke in den goldenen Lichtern seiner grünen Augen und gebe ihm einen Guten-Morgen-Kuss.
Vermutlich ist es der 77. heute , aber wer zählt das schon ?
Standard

4 Gedanken zu “Ankommen ist wie ein roter Ballon

  1. heimlifeiss schreibt:

    war schon viel zu lange nicht mehr hier… habs vermisst … und werd ab jetzt wieder regelmässig reinschmöckern 🙂

    ich hab zwar – leider – keine wölfin und – zum glück – noch – keine kleinen menschen aber der rest kommt mir so unheimlich bekannt vor .. 🙂

  2. heimlifeiss schreibt:

    ich hab mich doch nicht versteckt… ich war – und bin – im 7. himmel… 🙂 und dort gibts bei mir ganz selten internet in letzter zeit… 😉 viel zu viel anderes schönes erlebt und entdeckt die letzten monate…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s