Schreiben

Februar

Retrospektive Februar.

Gemacht:
Am Valentinstag das Bett voller Blumen vorgefunden. Den Tag freudig adoptiert und beschlossen, jeden Tag zu einem Tag des Valentin zu machen.
Die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut gehabt. (Oder war das anfang März ?)
Eine Maske getragen und während der Fasnacht durch meine Herzstadt gehüpft.
Ziemlich lange ohne Internet gewesen. (Es überlebt)
Liebe.Ganz viel.
Eine Jeansjacke gekauft.
Ein Bewerbungsgespräch geführt.
Viele kleine Entscheidungen getroffen.
Ja gesagt.Oft.Nein gesagt. Genauso oft,

Gehört:
Ein paar neue Bands entdeckt.
An zwei Konzerten gewesen. (Die da und die da)

Gesehen:
Zwei Kinofilme (Nichts hängen geblieben.)
Frühlingsmädchen mit kurzen Röcken.
Füchse. Nachts.

Gelesen:
Nick Hornby: high fidelity
Eine Handverlesene Köstlichkeit an Blogs täglich. (Danke !)

Gelacht:
Seinetwegen. Immer wieder.
Claire Bretecher les frustres.

Standard

2 Gedanken zu “Februar

  1. Eine interessante Retrospektive. Ich trage (fast) täglich behaltenswerte Erlebnisse in einen Kalender, aber davon dann noch einmal die Essenz notieren – gute Idee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s