Fragen

Questions #21

Woran denkst du, bevor du einschläfst, wenn dein Kopf das Kissen berührt und dein Atem langsam tiefer wird ?
Denkst du an deinen Chef, der dich nicht versteht ? Oder an den Mann, den du so gerne küsst, wenn er bei dir ist ?
Hast du Bilder des Tages im Kopf, die dich nicht los lassen ? Oder zählst du Schafe, die über eine Hürde hüpfen ?
Erinnerst du dich dann an das kleine Kind, das du mal warst ? Oder denkst du an die Dinge, die du am nächsten Tag erledigen musst ? (Hast du eine to-do-Liste im Kopf ? Katzenfutter kaufen, das Auto tanken und die Bücher in die Bücherei bringen ?) Oder planst du deine Ferien, haargenau, während dein Kopf eine Mulde in das Kissen presst ? Denkst du an Sex, wenn du nicht einschlafen kannst ?
(Männer tun das, sagte Mann mir. Ausschliesslich. Als ich fragte: Woran denken Männer, bevor sie einschlafen ?)
Oder denkst du dir Geschichten aus, wie ich, bei denen du nie über die erste Seite der Erzählung kommst, weil du garantiert vorher einschläfst ?

Standard

12 Gedanken zu “Questions #21

  1. Liebe Madame Lila,
    das ist wohl sehr unterschiedlich. Es kommt immer darauf an, wie mein Tag war. Zwei Sachen kann ich allerdings ausschließen, ich denke nicht an meinen Chef und nicht daran, was ich am nächsten Tag alles machen muß.

    Meist lasse ich den Tag kurz Revue passieren und sinke dann, bei einer schönen Geschichte (Hörbuch) ins Land der Träume.

    Liebe Grüsse
    Anita

  2. (Ich muss seit Tagen an den Mann denken, den ich so gerne küsse. Huuääää … das ist so furchtbar, dass ich meist gar nicht einschlafen kann.)

    P.S.: Schafe sind doof. Ich nehm immer Murmeltiere. Die haben noch irgendwie so eine angeborene Verschlagenheit im Gesichtsausdruck.

    • Herr T.M. bitte? Sie denken vor dem einschlafen an Männer die Sie so gern küssen und können darum nicht einschlafen? …
      … ich hätt noch freie Termine auf meiner Couch … falls Sie darüber reden wollen

    • *lach*
      Monsieur. Sie denken allerernstes an hüpfende Murmeli ?
      Wissen Sie übrigens, wie wir in Obwalden diesen Bergpelzen sagten ? Muiggä, nennen wir sie.
      Und ihre Behausungen, die Löcher, Sie ahnen es: Muiggäloch.

      Nicht cool. Ich weiss. Aber süss.

        • Ach, wissen Sie Monsieur. Ich bin ja sowas von sozial. Diese Bergratten mag ja jeder, alle haben sie lieb.
          Ich stehe da eher auf den Blobfisch weil der auf meine Zuneigung angewiesen ist.
          Jawoohl !
          DER beruhigt mich. (Das glaubt jetzt niemand, oder ?)

    • einssechundneunzig ist genauso gut wie einsfünundfünfzig.
      Ich liebe Zwerge und Gnome.
      Riesen sind doof ;-).
      (Viel Spass beim 6uellen Masochismus an der Wohnzimmerwand)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s