Befindlichkeiten, Fühlen

Lila, die Erdbeeren und der schöne Mann

Ich stand im Eingang der Bücherei und ass irgendwas Süsses aus der Konditorei nebenan, mit Erdbeeren obenauf. Erdbeeren, süsse, rote Beeren deren Saft mir die Finger runter floss.
Was auch der Grund war, warum ich dort stand: Hinter mir in der Ecke steht ein Abfalleimer und in diesen wollte ich die Papierserviette werfen, wenn ich fertig gegessen habe.

Die Sonne schien, die Menschen lächelten und ich hatte Feierabend. Also hatte ich mir vorgenommen, meine ausgeliehenen Bücher zurück zu bringen.

Der Bücherei gegenüber ist eine vielbefahrene Strasse, die Fussgänger werden mit Ampeln über die Strasse geführt. Die Ampel hatte rot, als ich ihn sah und so schenkte ich mir selbst die Betrachtung eines schönen Mannes, der unfreiwillig zum Projekt meiner momentanen Begierde war, die, zugegeben, meinen Puls in rumpelnde Höhe schnellen liess.
Einfach so. (Leser stelle sich jetzt Mme Lila vor, die zerzaust, aus Bequemlichkeit auf nur einem Bein stehend schmatzend Erdbeeren isst, deren Saft an ihrem Kinn runter rinnt.Sexy ist anders.)

Lila, rügte ich mich selbst, Lila….Du bist verheiratet, verlobt, einfachtotalverliebt in den besten aller Männer. Wie kannst du nur ? Nun, bewichtigte ich mich, macht er auch. Der Beste aller. Ich gucke ja nur !

Ich war beruhigt und genoss es inzwischen, ihm beim überqueren der Strasse zuzusehen: Pures Testosteron in Levis Jeans und einem Shirt, das sein Tattoo frei gab. Und die Haare, diese Haare .
Ich war entzückt, rieb mit der Serviette meine klebrigen Finger trocken und sah diese Mischung aus J. Depp, Brad Pitt und Keanu Reeves direkt in meine Richtung laufen. So, als bräuchte ich nur meine Arme zu öffnen, um in ernsthafte Schwierigkeiten zu kommen, weil ich dann nämlich in die Arme dieses Beau fallen würde.

Er verlangsamte seinen Schritt erst, als er kurz vor mir stand. Direkt vor mir. Was tut der Kerl da ? Der kommt, Hilfe !, direkt auf mich zu. Was stimmt nicht mit mir ? Habe ich die Jeans offen ? Und jetzt lächelt er auch noch…kein Wunder, wenn ich aussehe wie ein Kaninchen vor dem bösen Wolf, kurz vor der Ohnmacht.Vermutlich klebt mir noch eine zermatschte Erdbeere am Kinn.

„Sorry…“ Sagt er und schaut aus einer beträchtlichen Höhe auf mich herunter. Sollte ich jetzt etwas kluges sagen ? Oder zumindest etwas witziges ? Irgendwas …?
„Ich möchte nur….“ während er das sagte, hob er seine Hand und präsentierte die zerknüllte Papiertüte einer Bäckerei, in der bis vor kurzem wohl ein Sandwich gewesen ist, „…das in den
Abfall werfen. “

Ich fuhr heim. Und dachte mir auf dem Rückweg hundert bessere Enden aus für diese Story. Viel bessere.
Standard

5 Gedanken zu “Lila, die Erdbeeren und der schöne Mann

  1. Ulla schreibt:

    …. und dann hatte er auch sicher noch eine tolle Stimme …. und erzählt was vom Müll.

    Ach neeeeee …. Gedankenkreisel an ….. *lach*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s