15 Gedanken zu “Questions #22

    • 🙂
      Du tust Gutes, wenn du zu Mutter gehst: Mütter finden immer Rat und Mütter kochen auch mitten in der Nacht Kamillentee, wenn die Welt der Kinder unterzugehen droht…

    • Mösiö.
      Sie sind ein Mann und diese Tatsache disqualifiziert sie gewissermassen von dieser Entscheidung, irgendwo Asyl beantragen zu müssen.
      Ich kenne keinen Mann, keinen einzigen (und ich kann doch auf ein bewegtes Leben zurück blicken, sozusagen) der jemals den Hausschlüssel verlor.

      Frauen verlieren alles Mögliche. Was dann am Ende doch in den weiten Kellern ihrer Handtaschen auftaucht.

  1. Eveline Schlögl schreibt:

    Ja wohin, meine erste Wahl ist ein Kaffeehaus in der Nähe und danach würde ich bei einer guten Tasse Kaffee mal überlegen und telefonieren, wer mir einen Schlüssel vorbeibringt und mich wieder in meine Wohnung lässt.

    • Die Nerven behalten und ruhig einen Kaffee trinken, ist die beste Wahl.
      (Direkt nach der Bücherei, die die Mützenfalterin vorschlägt)
      Ich bin der Meinung, wir wollten in der Schweiz auf unser Recht pochen, auch Kaffeehäuser zu haben.
      Nicht simple Cafes, sondern Kaffeehäuser.

      Für alle gestrandeten Schlüsselverlierer.

    • Ja !
      Hätte ich eine Bücherei in der Nähe, zöge es mich ebenso in die warme Bücherei.

      Da ich weit entfernt jeglichen urbanen Lebens lebe, ginge ich zu meiner Cousine.

      Die hat wenigstens Hühner 🙂

    • Hätte ich einen Zweitschlüssel, würde ich den dem Esel umhängen mit dem Hinweis, jeden zu beissen, der an den Schlüssel will.

      Habe weder Esel noch Zweitschlüssel. 😉

  2. Ha! Ihr habt ja alle noch nicht die richtigen Schlüsselerlebnisse gehabt. Das geht nämlich so: Nachts um 3h heimkommen, den Schlüssel wohl dabei habend, aber der der zweite Schlüssel steckt von innen. Halb herumgedreht. Das Handy – liegt in der Wohnung. Da hilft keine Mama und keine Bücherei, da hilft nur die Tochter wecken (die natürlich woanders wohnt, aber den Autoschlüssel hatten wir ja), die das Schlimmste befürchtet als wir klingeln und fast umkippt. Dann mit dem Laptop auf dem Bett hocken, einen Schlüsseldienst finden, zurück zur Wohnung und 1-2 Std. warten. Es dauert auch lange, bis die Tür endlich auf ist, und dann werden schlappe 400 EUR fällig.
    Bin Spezialist für solche Erlebnisse … 😦

    • *lautlach*

      Setz dich mit Ulla über dir in Verbindung. Vielleicht hat die einen Tipp für Schlüsselverstecke 😉

      Das Lesen deines Textes, und ich schäme mich ein bisschen für diese Schäbigkeit, tat mir gut: Ich bin nicht alleine, auch anderen wirft man das Pech manchmal Kübelweise nach. (Sorry)

      • Ich vergebe dir gerne und begrüße dich im Club der Pechvögel! Manchmal kommts einfach hart, da muss man durch!
        Ein Versteck für einen Ersatzschlüssel habe ich inzwischen gefunden. Wenigstens das. Bleibt in meinem speziellen Fall immer noch die Frage, wie man ggf. einen von innen steckenden Schlüssel dazu bringt, sich herumzudrehen und aus dem Schloss zu fallen. 😉

  3. oha. Leider kenn ich das auch. Wir hatten eine Zwischentür. Seltsamerweise lässt sich die Haustür öffnen, wenn man sie nicht abschließt, also einfach so von außen und nur diese Zwischentür fiel ins Schloss wie das Haustüren gewöhnlich tun. Jedenfalls war die kaputt als wir eingezogen sind und wir haben gut ein Jahr gebraucht, um sie reparieren zu lassen. Als sie dann repariert war, haben wir innerhalb von einer Woche zweimal den Schlüssel in der Wohnung liegen lassen und standen ohne Schlüssel vor der Tür, die jetzt so schön schloss. Das erste Mal hatten wir Glück und der Schlüsseldienst, der ganz in der Nähe war, nahm nur sensationell günstige 60 Euro, das zweite Mal stand ich im strömenden Regen in der Kälte mit zwei Kindern vor der verschlossenen Tür, der faire Schlüsseldienst war nicht zu erreichen und der, den ich dann erreicht habe, ließ sich gut eine Stunde Zeit und nahm dafür knapp 300 Euro.

  4. Ist ja auch Übelst !
    Entweder gründen wir eine Kolonie von Frauen, deren Türen nur mit Fingerprint öffnen, mit Zauberworten oder einem himmlischen Gesang.
    Oder wir denken an den Umsatz, den wir durch die Gründung eines subito 24/7 Schlüsseldienstes hätten .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s