Befindlichkeiten

Flieg mit mir

Wenn meine Grossmutter nicht stricken mochte, man muss wissen, dass sie eigentlich immer von Wolle und Nadeln umgeben war, und sich mit geschlossenen Augen die Schläfen massierte, dann brauchte man nur den Blick zu den Bergen zu heben, um zu wissen was los war.
Waren die Berge nahe wie nie, wie durch eine Lupe betrachtet, und der Wind stürmisch und warm, dann war es wieder so weit: Föhnwinde.

Wenn es mich raus zieht, um den Wind mit meinen Haaren spielen lasse, geraten viele Mitmenschen an den Rand des Wahnsinns und lässt sie Dinge tun, die sie sonst nie tun würden.

Frauen verlassen ihre Männer bei Föhn. Männer bekommen mehr Herzinfarkte. Andere riechen Zitronen und stülpen sich Mützen über den Kopf.
Oder sie zetteln den längst fälligen Streit mit dem Nachbarn an, bei dem am Ende niemand mehr weiss, worum es anfangs ging.
Sie sind unkonzentriert, schneiden sich beim Apfelschälen und bekommen mehr Kinder an diesen Tagen als sonst.
Wenn man Glück hat, bekommt man an der Kasse im Supermarkt zuviel Geld zurück.. Oder muss sich von der
Kassiererin anhören, wie der Föhn ihr so auf den Magen schlägt, dass sie nichts essen können .
Kinder haben an solchen Tagen alle ADHS, ganz plötzlich. Was aber keinem Lehrer auffällt, weil diese der Einnahme von Medikamenten beschäftigt sind, die ihnen den Tag retten.
Sie schlagen ihre Hunde, oder versuchen es zumindest und missachten Verkehrssignale.
Rasen öfters als sonst in Radarfallen und stolpern über liegengebliebene Fahrräder.
Oder sie beschliessen weg zu ziehen aus diesem Tal, in dem der Föhn sovieles
durcheinander bringt.(Was sie nie tun.)

Gerade so, als würde der warme Südwind alle sozialen und gesundheitlichen Gesetze brechen und die Menschen in den Wahnsinn treiben.  
Alle. Ausser mich.
Ich neige viel eher dazu, mich euphorisch mit weit ausgebreiteten Armen dem Wind entgegen zu setzen mit der Hoffnung, dass er meine Schwerkraft überwindet und mich fliegen lässt. Immer wieder.

So gesehen auch eine Form des Wahnsinns. Aber sie tut nicht weh. Im Gegenteil.

Standard

16 Gedanken zu “Flieg mit mir

  1. du schreibst einfach sooo genial. dieser text ist so ne tolle mischung aus beobachten und persönlich. aussen und innen aufs feinste zusammengestrickt, zusammengeföhnt.
    ich kenn das föhnphänomen leider oder zum glück nur von anderen. oder eher so, dass ich den föhn mag. weil dann das wetter so unglaublich verrückt ist …
    die welt wäre arm dran ohne den föhn. und ohne dein blog erst recht 🙂

    • Ach du liebe Sofa Frau….
      Was wäre mein Blog ohne deine lieben Kommentare !

      Diese Wetterphänomene. Zum Glück wirken die nicht auf alle Menschen gleich. Sonst würden alle Menschen gleichzeitig verrück spielen 😉

      Gruss aus dem Schwarzwald. (Momentan. Und hier gibt es keinen Föhn)

  2. Bei mir löst es die Sehnsucht nach Meer aus, nach sonnigen Stränden und heißen Nächten.
    Mag an meinem Fön im Badezimmer liegen *grins*

    Soooo genialschön, dass ich statt schwimmen nun fliegen möchte.

  3. Ich mag Föhn, auch wenn ich – besonders wenn es länger andauert – manchmal Kopfschmerzen bekomme. Zunächst und vor allem bedeutet Föhn aber: Es ist warm! Wer kann schon mit solchen Novembertemperaturen angeben wie wir in Süddeutschland. Ich möcht nicht ohne Föhn sein! 🙂

    • Ich hätte schwören können, ihr habt in Süddeutschland keinen Föhn…Nun…Die Schweizer haben kein Exklusivrecht auf den netten Wind, nicht wahr ? 😉

      Gruss aus Süddeutschland…(Gehört der Schwarzwald auch dazu ?)

      • Aber hallo! Ich lebe im Bodenseegebiet und also mit Föhn, und ich hab diese unnatürliche Wärme immer geliebt. Es hat etwas, das man nicht leicht beschreiben kann, man muss es spüren.
        Schwarzwald ist aber mehr Südwestdeutschland, oder? Gibts da tatsächlich auch noch Föhn?

  4. Ach, und ich als armseliges Großstadtkind weiß ja noch nicht einmal, wovon ihr da redet. Bei uns geschieht das alles zu Karneval. Heute z.B. ist der 11.11. Die Sau ist los da draußen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s