Lachen, Leben, Menschen, Schreiben

Die verlorene Frau

Szene 1
17.08

Der Lieblingsmann ist in unserer offenen Garage damit beschäftigt, meinem Auto die Winterräder zu montieren.

(Ja. Ich weiss: Er ist wundervoll. Und: Ja. Ich bin trotzdem emanzipiert, auch wenn ich gerade dies nicht selber mache)

Als er überraschend gestört wird:

„Ich habe meine Mutter verloren !“
Sagt der Mann, dessen kindliches Gemüt so offensichtlich ist, dass er trotz fortgeschrittenem Alters nicht wirklich als Mann bezeichnet werden kann.

„Oh“ , antwortet mein Lieblingsmensch sanft, „die kommt bestimmt zurück.“
„Nein…“ erwidert der andere, “ ich glaube nicht. Sie ist nämlich gestorben.“

Dann setzt er seinen Weg fort. Wir wohnen nämlich direkt neben dem Friedhof. Was zuweilen allerfeinsten Stoff für Geschichten liefert. zB vor ungefähr einem Jahr, als die Hells Angels mit ihren Motorrädern durchs Dorf knatterten um einen der ihren auf dem Friedhof…Nein. Darum geht es jetzt nicht. Ich darf den Faden nicht verlieren.

Der Mann setzte seinen Weg fort und der Meine schraubte weiter an den Pneu meines Autos.

Szene 2
17.23

„Meine Grosseltern liegen auch beide dort oben“
Der Lieblingsmann sieht den Sohn der verstorbenen Mutter wieder auf sich zukommen. Offensichtlich hat dieser seinen Besuch bei Mama beendet.
„Das tut mir leid für dich.“
„Jaja. Das ist blöd….Weil ich doch immer bei ihnen gegessen habe. Wenn jetzt noch mein Vater stirbt, dann habe ich nur noch….“ Er zählt eine Reihe von Menschen auf, deren Hinscheiden offenbar erst nach dem von seinem Papa in Frage kommen.

Szene 3
18.35
„….blablabla…“ Er erzählt noch immer. Alles Mögliche.
Ich bin sicher, mein Lieblingsmann steht ruhig da und hört ihm zu. Diese innere Gelassenheit ausstrahlend, die ihn für mich immer wieder so anziehend macht.

Szene 4
20.15
Ich mache mir Sorgen und gehe zur Garage….

Standard

14 Gedanken zu “Die verlorene Frau

  1. Szene 5
    00:07
    Sie sitzen noch immer in der kalten Garage. Die Pneus sind längst montiert (das macht bei mir auch der Lieblingsmensch, Emanzipation hin oder her) und sie trinken das vierte Bier. 😉

    • Lila trinkt kein Bier. Niemals. Sie mag Bier nicht und ist so an Rockfestivals und Konzerten immer die belächelte Ausnahme: „Kein Bier ? Was trinkst du dann…?!“
      Wasser.Wein.Whisky.

      >>(…)und sie trinken den vierten Whisky<<

      :-).

  2. wie wo pink..
    ..warten.se.ma..
    oh..himmel..jessesgott
    des is altrosa u. zwar gsnz nes dunkles
    man.man.man
    Hr.T.M. nun ja
    wat sacht er denn dazu
    ähm ja ich bleib dann mal beim sams weil da is nix pink u. alt.rosa
    😉

    • Er kann nicht.
      Weil damit beschäftigt, über die Weltherrschaft und die freiheitlich demokratische Grundordnung nachzudenken.
      Kluger Mann.
      Womöglich rettet er demnächst die Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s