Schreiben

Freitag oder: Es gibt keine Zufälle

Sie glaubt an Wunder.
Was ja etwas schönes ist: Wer glaubt heute noch an Wunder oder an das Unmögliche oder an Dinge, die man nicht sehen kann ?
Sie glaubt  nicht nur an Wunder, sondern auch an Katastrophen (und derer geschehen ihr in hochprozentigen Masse, mehr als anderen Menschen) , an die Vorsehung und an das Schicksal. Glaubt mit so einer Konsequenz an diese Dinge, wie ein Priester an das Amen am Ende seiner Messe.
(Sie ist nicht gläubig, möchte ich ergänzen, keiner Kirche oder Sekte zugehörig. So ist es nicht)

Es ist viel eher so, dass ihr Leben aus lauter kleinen Omen besteht: Wenn die Sonne sich einer ziehenden Wolke wegen verdunkelt, wenn sie walken gehen will, ist das ein Zeichen, eben dies jetzt nicht zu tun.  Oder eine schwarze Katze ihren Weg kreuzt, dreht sie um und geht einen anderen. Dass sie dabei zu spät zur Arbeit kommt, ist die logische Konsequenz ihres Aberglaubens und stört sie nicht im geringsten in ihrem Tun.

Sie liest ihr Horoskop täglich mehrmals: Einmal morgens, um die Ungewissheit des kommenden Tages wegzuwischen und  um sich auf das vorzubereiten, was der Tag für sie bereit hält. Und dann in der Mittagspause nochmals, in der Zeitung, die im Büro aufliegt, und dann abends noch in der Spätausgabe der Tageszeitung. (Ich glaube, sie liest auch ihr Wochen- und Monatshoroskop)

Sie fragt alle Menschen, die ihr begegnen nach den ersten Floskeln („Wie wird das Wetter morgen ? Der Bus hat ja auch wieder Verspätung !“) konkret und lächelnd nach ihrem Sternzeichen. Passt es nicht, verabschiedet sie sich. (Sie hat schlechte Erfahrungen mit Fischen gemacht. Ihr Ex war einer. Und dem halben Dutzend anderer aus diesem Sternenhaufen. )
Sie geht niemals rückwärts aus einer Tür, klimpert beim gehen leise vor sich hin, der unzähligen Glücksbringer wegen, die sie in der Tasche mit sich trägt und rennt jedem Schornsteinfeger nach.
Zum Friseur geht sie nur, wenn der Mond gut steht und kann eine Woche vor und eine Woche nach Vollmond nicht schlafen. (Sie schläft auch an anderen Tagen schlecht. Weil unter ihrem Bett eine Wasserader vorbeiplätschert. Sagt sie. Aber das wird ein Heiler in einer der nächsten Wochen wieder ins Lot bringen. )

Ich mag sie. Sie hat nicht nur einen Unterhaltungswert, sondern sie riecht auch ausgesprochen gut: Sie trägt ein Parfum, das ihre lädierte Aura wieder ins Lot bringen soll.

Und morgen wird sie mit Sicherheit das Haus nicht verlassen.

Standard

3 Gedanken zu “Freitag oder: Es gibt keine Zufälle

  1. Ich kann das alles nachvollziehen ☺☺☺. Morgens schon machte sich unser Auto selbständig, mein Liebster hatte den Gang vergessen. Den konnten wir noch abfangen, bevor ein Unheil passeirte aber zwei Stunden später saßen wir dann doch beim Arzt – Muskelfaserriss und Krücken …. und das alles nur, weil heute Freitag der 13. ist.
    Ist wahr.
    ♥ Manu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s