Schreiben

Herbst

Was ich am Herbst liebe ?

  • Durch fallende Blätter laufen
  • Über alles Zimt streuen 
  • Den Wind in meinen Haaren
  • Wollene Socken tragen zuhause
  • Flauschige Pullis in XXL 
  • Kürbise
  • Filmnachmittage zuhause, wenns draussen regnet
  • Mit meinen Gummistiefeln durch Regenpfützen spazieren
  • Stricken, Nähen und Häkeln
  • Kuchen backen und die süsse Wärme des Ofens in der Wohnung haben
  • Meine kalten Füsse nachts an seinen Beinen wärmen
  • Chai Tee trinken 
  • LESEN (aber das gilt auch für Frühling/Sommer/Herbst)
  • Dicke Schals um mich wickeln
  • Heisse Schokolade, wenn ich von der Kälte rein komme
  • Stiefel über bunten Strümpfen tragen
  • Die Farbe ‚orange‘ überall
  • Pilze sammeln und Risotto kochen
  • Herbstmärkte und Oktoberfest
  • Abends Kerzen anzünden
  • Meine Kuscheldecke darf wieder mit mir aufs Sofa

Was liebst du am Herbst ?

Standard

9 Gedanken zu “Herbst

  1. Im Wald stehen, ganz leise, psst, und lauschen, wie die Blätter knistern und knacken und zuschauen, wie sie sanft zu Boden schweben. Auch knisternd irgendwie …

    Den Herbst schnuppern. Er riecht harzig und nach Erde, Vanille, neuem Wein und süßfauligen Äpfeln …

    Holz spalten und stapeln und das gute Gefühl beim Anblick des gefüllten Holzkorbes genießen …

    Die alten Lieblingssongs wieder hören. Alan Parson, Pink Floyd, Chicago, Surviver, Peter Gabriel, Grieg, Händel …

    Oh, so vieles … und alles das, was du schon beschreibst. Alles.

    Lieber Gruß
    Elke

    • ….und dann, wenn wir mitten drin im geniessen der Dinge sind, dann warten wir auf die ersten Schneeflocken !

      DAS ist dann jeweils der Moment, an welchem ich innerlich Abschied vom Herbst nehme und mich auf den Winter freue 🙂

      (Wir haben Jahreszeiten ! Ich könnte nirgens leben, wo nur Sommer ist. Wirklich nicht )

      (Merci Elke, für die inneren Bilder jetzt )

  2. du schaffst es mal wieder, mir den herbst von seiner schönen seite zu „verkaufen“ – ein geschenk! danke!

    ähm, was ich am herbst liebe? dass danach der winter kommt, nachdem wiederum endlich wieder der frühling kommt …

    am herbst liebe ich wenig, ich übe es jedes jahr ein bisschen mehr. nicht zuletzt dank solchen inputs wie deinem blogeintrag und märchenfraus comment 🙂

    • Wer die bittersüsse Melancholie ins sich trägt und liebt, kann Freundschaft mit dem manchmal missmutigen Herbstgreis schliessen.
      Glaub nicht alles, was er dir vorbrummelt, wenn er schlechter Laune ist : Er ist ein zärtlicher, bunter und zuweilen knorriger Gnom.

      Lass ihn brüllen ;-). Und warte, bis er DIR sein schönes Herbstgesicht zeigt.

  3. Er schenkt so viele Schönheiten mit den bunten Blättern
    diese bestaunen und am liebsten jedes einzelne
    Tannenspitzen hinter Nebelschleiern
    Feinste Farbabstufungen in den Bildern beim Blick in die Ferne
    Herbstnebel macht, dass ich nicht so weit hinaus schaue, sondern auch das nah bei mir Liegende betrachte
    Heißer Carob, wenn ich von einem Spaziergang in der Kälte zurückkomme
    Ein Kerzenmeer in meinem Zimmer
    Durch die Blätter schlurfen, wie ein Kind
    Musik hören und tanzen, in meinem Zimmer, wenn man keinen Hund vor die Tür jagt…

    Schön dieses positive Sammeln für den Herbst!
    Danke dafür!

    ..sagte Monika und grüßt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s