Befindlichkeiten

Gedankenflügel

Jeden Morgen um 08.00 vollziehen sie das gleiche Schauspiel im Park. Pünktlich. Jeden Tag. Sie machen auch am Sonntag keine Ausnahme. Man hört sie schon von weitem kommen und jeder, der sich im kleinen Park befindet, ruht für eine Weile in seinem Tun und sucht mit dem Blick den Himmel über sich ab.
Da ihnen ihre lauten, disharmonischen, Rufe voraus eilen, dauert es ein paar Sekunden, bis sich der Himmel von einer schwarzen Wolke verdunkelt. Spätestens jetzt schaudert es die Menschen, die dieses Ritual nicht kennen. Mich nicht, mich freut es. Ich mag die Bande und zuweilen wünsche ich mir, dass ich mit ihnen fliegen könnte, wenn sie am Morgen ihre Nester verlassen.Sie tun das immer synchron und da sind richtige, nervöse Plaudertaschen dabei. Erzählen sie sich morgens von ihren Träumen oder den Plänen, die sie sich für tagsüber vorgenommen haben ?
Es sind Dohlen, die beim Krankenhaus seit Jahren beheimatet sind. Diejenigen unter den Krähen, die der Nähe zum Menschen wegen die grösste Sozialisation erfuhren.
Sie hocken also auf den alten Bäumen im Park, rattern und klacken mit ihren Schnäbeln, wedeln aufgeregt mit ihren Flügeln, wenn ein anderer sich auf den gleichen Ast setzt wie sie und führen sich auf wie Kindergartenkinder vor dem grossen Ausflug.

Dann geht es los. Irgendeiner gibt das Kommando; achtung-fertig-loooooos. Sie preschen auseinander, jeder fliegt in eine andere Richtung. Zuweilen wirken sie auch dort etwas verwirrt, wenn sie immer wieder die Richtung ändern. Dann wird es ruhig im Park. Die Katze hört auf, argwöhnisch die Bäume anzustarren, die Kinder spielen weiter und die Enten im Teich waschen ihr Gefieder.

Das wars.

Nein, das wars eben nicht. Weil abends um 18.00 kommen sie zurück von ihrem Tagesgeschäft, aufgeregter noch als morgens. Sie verteilen sich erneut in den Ästen der Bäume und reden alle miteinander mit jedem. Keiner hört zu. Es haben sich neue Paare gebildet, sie verbringen gewöhnlich ihr Leben mit dem gleichen Partner bis einer stirbt, oder sich zerstritten. Es wird wieder geflirtet, mit gurrenden, klackenden Lauten. Einander unaussprechliches für die kommende, gemeinsame, Nacht im Nest versprochen. Und sie schütteln ihr Gefieder und werden langsam ruhiger. Bis sie, auf ein magisches Zeichen hin, gemeinsam in Richtung Süden fliegen. Ab ins Bett.

Ich würde gerne wissen, wer ihr Boss ist. Mit dem müssten ich mal reden. Ich habe da ein paar konkrete Fragen.
Und eine Bitte. Eine einzige: „Wäre es, bitteschön, möglich, dass ich mal mitfliegen würde ? Ja ? Geht das ?“

Standard

3 Gedanken zu “Gedankenflügel

  1. als ich in gränichen wohnte, früher, in einem anderen leben, hatten wir auch ganz nahe einen krähenstamm – man konnte die uhr nach ihnen stellen.
    im buch „die wand“ (marlen haushofer) gibt es auch einen. als auch noch die letzte uhr der protagonistin hinter der wand kaputtgeht, richtet sie ihre innere uhr nach den krähen. neun uhr war das bei ihr.

    ich mag die grauen vögel – sie sind sehr intelligent. ich finde vögel sowieso faszinierend.

    falls du mal mitfliegst, vergiss die kamera nicht. der film würde mir bestimmt gefallen!

    liebe grüsse, soso

  2. Ach, ich mochte sie schon immer. Diese Rabenvögel. Vielleicht auch deshalb, weil sie so einen schlechten Ruf haben und dennoch so sozial leben.
    Kennst du Hugin und Munin ? 😉

    LG !

    D.

  3. Na klar kenne ich die beiden! Ich bekomme aber nur noch die 1.Strophe zusammen (google wird später helfen *gg*)
    Hugin und Munin

    Dem Gott des Nordens, Odin, stand
    Ein Rabenpaar zur Seite,
    Der Eine Hugin zubenannt
    Und Munin hieß der Zweite;
    Es trug sie ihrer Flügel Schwung
    Durch alle Zeit und Schranke.-
    Munin war die Erinnerung,
    Und Hugin der Gedanke.

    PS: Danke für die Zeit bei meinen Fotos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s