Schreiben

Wortlos

Manchmal fehlen mir die Worte. Weil ich mich innerlich so aufrege. (Ich kann das gut. Das fühlt sich dann so an, wie Luft anhalten. Am Ende bin ich ein grosser Ballon, der gelegentlich platzt. )

Ich gehe jetzt Platzen. In den Garten. Da habe ich viel Platz dafür.
Vorher möchte ich euch Charlie Chaplin ans Herz legen.

Standard

4 Gedanken zu “Wortlos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s