Schreiben

Lebenszeichen

aebfd82a57966f9319a6dc1ca80e9efcIch bin umgezogen und finde mich am neuen Ort langsam zurecht. Der Umzug kam zu einem guten Zeitpunkt und macht glücklich: Von einem sehr kleinen Landdorf zog ich in die nächst grössere Kleinstadt. Der Hund hat weiterhin einen Garten, in dem er sich austoben kann und ich lebe plötzlich so zentral, dass ich mit der S-Bahn rasch überall sein kann. (Bisher kam ich ohne das alte Auto nicht zur Arbeit, nicht ohne einen komplizierten Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen, der mich gezwungen hätte, das Haus morgens um halb fünf zu verlassen.)
Wenn ich an meinem Schreibplatz sitze, sehe ich ich Wohnhäuser um mich herum. Noch immer ländlich, mit spitzigen Ziegeldächern und Bäumen. Ich sehe den Bahnhof, ein Endbahnhof: Hier fährt keine Bahn durch, sie hält und dreht wieder. Menschen stehen neben dem Bahnhofshäuschen, reiben sich müde die Augen, trinken RedBull aus Büchsen und wünschen sich zurück ins Bett. Das leise Blingbling des Bahnübergangs hat sich in meine Gewohnheit eingeschlichen.

Auf meiner letzten Runde abends mit dem Wolf, schleichen wird durch Quartiere. Leise und neugierig. Schlendern dem Bach entlang, entdecken vergessene Gärten, alte Villen. Wir blicken in erleuchtete Fenster, erschrecken durch Katzen, die unerwartet den Weg kreuzen, wir überqueren den Bach auf Brücken, die ausschliesslich für Fussgänger gemacht sind.
Wenn wir aber den Weg vom Haus nach rechts gehen, stehen Wolf und ich vor türkischen Kebab, einem Pizzalieferservice, vor Restaurants und Bars. Vor dem Coop, dem Migros und einem Friseur, der mich mit einer Werbung im Schaufenster darauf aufmerksam macht, dass ich schöner sein könnte. Ich müsste nur eine andere Frisur haben. (Mir egal. Ich trage die Haare zusammengebunden unter meine Mütze gewurschtelt.)

Woran ich mich bisher nicht gewöhnt habe ist die Tatsache, dass ich morgens nicht mit meinem Pijama in den Garten kann, zusammen mit einer grossen Tasse Kaffee. Könnte ich schon. Ich will aber nicht, dass jeder hier sieht, dass ich weisse Sternchen auf rotem Grund in der Nacht trage.
(Nein. Foto davon wird es nicht geben. )

Herzlich,
Lila

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s